JO-Lager 2017
JO-Lager 2017
Snow + Fun Camp 2018
Snow + Fun Camp 2018
Buchsilauf 2018
Buchsilauf 2018

Statuten des Skiclub Alpina

1. Statutenrevision vom September 1992

2. Statutenrevision vom September 2002

3. Statutenrevision vom September 2011

 

 

Art. 1

 

Der Ski-Club ALPINA mit Sitz in Herzogenbuchsee ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des ZGB. Der Ski-Club ALPINA ist politisch und konfessionell neutral.

 

                                                                                             

2.  Zweck und Aufgabe

 

Art. 2

 

Der Ski-Club ALPINA bezweckt die Förderung und Verbreitung des Schneesports und die Pflege der Kameradschaft unter seinen Mitgliedern.  Er will dies erreichen durch:

 

a)       Durchführung von Schnee- + Breitensport und geselligen Anlässen

b)       Durchführung von Wettkämpfen

c)       Förderung und Unterstützung der Mitglieder, die sich im Schneesportunterricht ausbilden wollen

       d)      Herausgabe von Club-Nachrichten

           

 

Art. 3

 

Durch Hauptversammlungsbeschluss können dem Verein Untersektionen angeschlossen oder wieder aufgelöst werden.  Der Betrieb solcher Abteilungen wird jeweils durch ein spezielles Reglement geregelt.

 

Besitzt der Verein ein eigenes Clubhaus oder ist er Mieter eines solchen, so wird das gesamte Hüttenwesen ebenfalls durch ein spezielles Reglement geregelt.

 

 

3.  Mitgliedschaft

 

Art. 4

 

a)       Aktivmitglieder: Die Aktivmitgliedschaft kann von weiblichen und männlichen Personen, welche im Kalenderjahr das 16. Alterjahr erreichen, erworben werden.

 

b)       Ehrenmitglieder: Sie können auf Antrag des Vorstandes durch die Hauptversammlung ernannt werden.  Sie haben sich um den Ski-Club ALPINA besondere Dienste erworben. Sie sind in Rechten und Pflichten den Aktivmitgliedern gleichgestellt, bezahlen aber keine Mitgliederbeiträge.

 

c)     Freimitglieder: Jedes Aktivmitglied, welches dem Skiclub während 40 Jahren angehört hat das Recht auf eine Freimitgliedschaft. Sie sind in Rechten und Pflichten den Aktivmitgliedern gleichgestellt, bezahlen aber keine Mitgliederbeiträge.

 

 

d)    Gönnermitglieder:  Personen oder Firmen, die sich für Clubzwecke interessieren oder die den Club unterstützen wollen, werden Gönnermitglieder, wenn sie den von der Hauptversammlung festgelegten jährlichen Betrag entrichten.  Sie sind zur Teilnahme an allen Veranstaltungen berechtigt, haben jedoch nur beratende Stimme.

 

 Art. 5

 

Eintrittsgesuche sind schriftlich an den Vorstand zu richten, der über die Aufnahme entscheidet, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Hauptversammlung oder Mitgliederversammlung. 

 

Der Austritt kann einzig auf die Hauptversammlung hin erfolgen.  Die Mitteilung hat  dem Präsidenten spätestens einen Tag vor Abhaltung der HV in schriftlicher Form (Brief, E-Mail, Fax) vorzuliegen. Der Austretende hat seinen finanziellen Verpflichtungen in jedem Falle nachzukommen.

 

Ausschluss: Mitglieder, welche die Clubstatuten verletzen, Handlungen begehen, die gegen die Clubinteressen gerichtet sind oder ihrer Beitragspflicht trotz Mahnung nicht nachkommen, können auf Antrag des Vorstandes durch die Hauptversammlung ausgeschlossen werden.  Dazu ist eine Zweidrittelmehrheit der Anwesenden stimmberechtig­ten Mitglieder erforderlich.  Die fehlbaren Mitglieder sind vorgängig schriftlich zu verwarnen.  Ausgeschlossene Mitglieder sind dem Club gegenüber für allfällige Verpflichtungen haftbar und verlieren jeden Anspruch auf das Vereinsvermögen.

 

 

4.  Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

Art. 6

 

Diese umfassen:

 

a)       Aktive Teilnahme an der Tätigkeit des Ski-Clubs ALPINA

 

b)       Stimmberechtigt an den Mitgliederversammlungen der Aktiv-, Ehren- und Freimitglieder

 

c)     Bezahlung der von der Hauptversammlung auf Vorschlag des Vorstandes festgesetzten Jahresbeitrag innerhalb der vorgeschriebenen Frist

 

 

5.  Organisation

 

Art. 7

 

Das Geschäftsjahr dauert vom 1. September bis 31.  August des folgenden Kalenderjahres.

 

Art. 8

 

Die Organe des Ski-Club ALPINA sind:

 

a)       die Hauptversammlung

b)       die ausserordentliche Hauptversammlung

c)       die Mitgliederversammlung

d)       der Vorstand

e)       die Rechnungsrevisoren

 

 Art. 9

 

Die Hauptversammlung:  Sie hat innerhalb von 60 Tagen nach Ablauf des Geschäftsjahres stattzufinden.  Die schriftliche Einladung mit Angabe der Traktanden hat mindestens vierzehn Tage vor dem Sitzungstag zu erfolgen.  Die statutarischen Traktanden sind:

 

a)    Protokoll der letzten Hauptversammlung

b)    Jahresberichte

c)      Jahresrechnung und Budget

d)      Revisorenbericht und Déchargeerteilung an den Vorstand

e)      Mutationen

f)       Festsetzung der Jahresbeiträge

g)      Wahlen

h)      Tätigkeitsprogramm

i)       Verschiedenes

 

 

Art. 10

 

Die ausserordentliche Hauptversammlung:  Sie wird auf Beschluss des Vorstandes oder auf schriftlichen Antrag an den Vorstand von einem Drittel der stimmberechtigten Mitglieder einberufen und hat innerhalb von 60 Tagen stattzufinden.  Die Einladung erfolgt wie für die ordentliche HV.

 

Art. 11

 

Die Mitgliederversammlung: Sie wird vom Vorstand einberufen und dient der Erledigung allfälliger dringender Geschäfte und der Organisation von Anlässen.

 

Art. 12

 

Abstimmungen: Der Club fasst seine Beschlüsse in der Regel in offener Abstimmung durch einfache Stimmenmehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

 

Wenn bei Wahlen mehrere Vorschläge gemacht werden, entscheidet das absolute Mehr, im zweiten Wahlgang die Mehrheit der abgegebenen Stimmen.  Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende.

 

Über Geschäfte, die nicht angekündigt waren, dürfen Beschlüsse nur gefasst werden, wenn sie dringlich sind und eine vorherige Bekanntgabe nicht möglich war.

 

Art. 13

 

Der Vorstand: Er wird auf ein Jahr durch die Hauptversammlung gewählt.  Seine Mitglieder sind nach Ablauf ihrer Amtszeit wieder wählbar.  Er setzt sich wie folgt zusammen:

 

-      Der kleine Vorstand ist bei Anwesenheit von mindestens 5 Mitgliedern beschlussfähig.  Er besorgt die ihm nach Statuten und Beschlüssen zukommenden Geschäfte und vertritt den Club nach aussen.  Er arbeitet das Sommer-/Winterprogramm aus und ist für dessen Durchführung verantwortlich.  In Ihren Fachfragen haben die Ressortchefs Einzelunterschrift.  Der Vorstand hat eine Ausgabenkompetenz von Fr. 1000.--. Grössere, nicht budgetierte Ausgaben sind der Hauptversammlung zur Genehmigung vorzulegen.

 

Demissionen sind dem Präsidenten auf die letzte der Hauptversammlung vorangehende Vorstandssitzung schriftlich einzureichen.  Der Vorstand wird jedes Jahr von der Hauptversammlung wieder gewählt.

 

 

Art. 14

 

Die Rechnungsrevisoren: Die Hauptversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren auf zwei Jahre Amtsdauer, welche Wechseljährlich wiederwählbar sind. Sie können jederzeit Einblick nehmen in die Belege und Rechnungsführung.

 

Art. 15

 

Finanzielles: Die Ausgaben des Ski-Clubs ALPINA werden aus den Mitgliederbeiträgen, Einnahmen aus Veranstaltungen, Zuwendungen und allfälligen weiteren Einnahmen bestritten.

 

Die Jahresbeiträge sind bis spätestens Ende Januar einzuzahlen.  Der Kassier ist berechtigt, die bis zum genannten Termin nicht eingegangenen Beiträge ohne vorherige Mahnung durch Einzugsmandat zu erheben.

 

Art. 16

 

Haftung: Für die kommerziellen Verbindlichkeiten des Clubs haftet nur das Clubvermögen.  Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

Art. 17

 

Versicherungen: Persönliche Skiunfall- und Haftpflichtversicherungen sind ausschliesslich Sache des einzelnen Mitgliedes.  Der Club empfiehlt jedoch den Abschluss solcher Versicherungen. 

 

Art. 18

 

Statutenänderungen: Anträge für Statutenänderungen können nur durch die Hauptversammlung behandelt und mit 2/3-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.  Die Anträge müssen dem Vorstand spätestens acht Tage vor der Hauptversammlung schriftlich eingereicht werden.

 

 

6.  Schlussbestimmungen

 

Art. 19

 

Eine Auflösung des Ski-Club ALPINA kann nicht erfolgen, solange sich zehn Mitglieder für dessen Weiterführung verpflichten.

 

Im Falle der Auflösung geht das Clubvermögen zu gleichen Teilen an die Mitglieder.

Diese Statuten wurden durch die Hauptversammlung vom 23. September 2011 angenommen und treten nach der HV des SCA sofort in Kraft.

 

SKI-CLUB ALPINA HERZOGENBUCHSEE

 

Der Präsident:                          Der Sekretär:

 

 

 

 

Thomas Jufer                           Hugo Licher